Reifentest - Rallye - BMW e36 325i - 17 Zoll VR1

Einsatzgebiet: Rallye

Team: Andreas Barth / Mario Haubst
Fahrzeug: BMW e36 325i Gruppe G (starten aber damit auch in der Gruppe F)

Veranstaltung: 30. ADAC MSC Osterrallye Zerf R 70
Bedingungen: 25° Außentemperatur, trocken, 61,5 km Gesamtlänge, 1,4km Schotter
Klasse: NC2  (Gr. F bis 3000ccm Hubraum)
Platzierung: Gesamt 30. (von 65) | Klasse 3. (von 8)

Bericht:
Der erste Einsatz mit den Extreme Reifen war etwas aus der Not geboren, so das wir mit den VR1 in Mischung Soft bei eigentlich unpassenden Bedingungen antraten. Bei absolut trockenen Bedingungen bei überwiegend sehr welligem Asphalt, wo sich sehr schnelle Landstrassen mit Wirtschafstwegen abwechselten, war unsere Sorge, das der VR1 doch zu weich ist und wir den Reifen zerstören.  

Schon beim diesem ersten Einsatz zeigte sich aber die Robustheit des Reifens. Selbst bei diesen Bedingungen hielten die Reifen durch. Natürlich neigte er etwas zum schmieren, aber trotzdem hatte ich direkt Vertrauen und wir konnten den dritten Platz in der Klasse einfahren. Der Reifen zeigte sich mit einem hohen Gripniveau und war im Grenzbereich sehr gut beherrschbar.

Veranstaltung: Löwenrallye Birkenfeld R35
Bedingungen: 7° Außentemperatur, trocken-nass, teils Schneegestöber, 32 km Gesamtlänge, 1km Schotter
Klasse: NC7  (Gruppe G)
Platzierung: Gesamt 24. (von 87) | Klasse 4. (von 6)

Bericht:
Am Morgen der Rallye beim Abfahren der Strecken war es teilweise noch sehr nass, zudem waren Schneeschauer angekündigt. Daher entschieden wir uns für den VR1. Die erste Schleife war noch trocken, pünktlich zum zweiten Durchgang gab es dann erst Regen und anschließend einen richtigen Schneeschauer, die Strecke war dadurch richtig nass. Auch hier konnte in diesem „Mischbetrieb“ der VR1 überzeugen. Immer sehr gut kalkulierbar mit einem auch im nassen guten Gripniveau. Im Feucht - Nassen gelangen dann Zeiten in den Top20.

Veranstaltung: Hunsrück Junior Rallye R35
Bedingungen: 22° Außentemperatur, trocken, 33 km Gesamtlänge, 9,6km Schotter
Klasse: NC2  (Gr. F bis 3000ccm Hubraum)
Platzierung: Gesamt 17. (von 108) | Klasse 3. (von 8)

Bericht:
Da der VR1 bereits bei den ersten beiden Veranstaltungen einen so guten Eindruck gemacht hatte, war die Überlegung, ihn auch bei dieser Veranstaltung wegen des hohen Schotteranteils zu nutzen. Die Rechnung ging auf, der Grip auf Schotter war im Vergleich zu den bisher gefahrenen Reifen (z.B. Yokohama A048) deutlich besser, auf Asphalt zeigte sich das gewohnt gut kontrollierbare Verhalten mit sehr gutem Grip. Erwähnenswert ist, das selbst bei diesem Härtetest der Reifen sehr gut durchgehalten hat. Andere Teilnehmer hatten in der Pause schon zum Teil deutliche Profilausbrüche. Der VR1 zeigte selbst nach der Veranstaltung keine nennenswerten Beschädigungen. Im Übrigen konnten wir hier sogar die drei Gruppe G Mitsubishi, die bei der letzten Veranstaltung noch vor uns lagen, schlagen.

Fazit:
Ein sehr gut kontrollierbarer Reifen, hohes Gripniveau im Trockenen (wenn nicht zu heiss) und Nassen, Einlenkverhalten besser als bekannte Konkurrenten, bei Mischveranstaltungen mit Schotter für mich die erste Wahl. Preis-Leistungsverhältnis super.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
225/45 R17 VR1 225/45 R17 VR1
ab 53,61 € *